Dozent

Frank Wollinger

Dozent der Fotoreisen

Im Alter von 16 Jahren kaufte ich mir meine erste Spiegelreflexkamera, eine Nikon F3 mit drei Festbrennweiten von 20mm, 35mm und 105mm. Verpackt in einer kompakten Tasche von Billingham war die Fotokamera ein ständiger Begleiter auf Fotoreisen, Partys und Familienfeiern. Die Schwarz/Weiss Fotos wurden in einem kleinen Badezimmer im Elternhaus entwickelt. Aus dem Hobby entwickelte sich der Wunsch Profi-Fotograf zu werden. Nach Abschluss der Matura begann das wunderschöne Studium der Fotografie.

Studienjahre

Reisejahre

Schnell finanzierte die Hochzeitsfotografie das Studieren und das Verreisen. Hochzeiten wurden nicht nur in Deutschland fotografiert, sondern immer häufiger auch im Ausland. Die Semesterferien verbrachte ich als begeisterter Landschaftsfotograf und Naturfotograf auf zahlreichen Kontinenten: von Asien bis Afrika über Australien bis Nordamerika, und sammelte in Bildern festgehaltene prägende Lebenserfahrungen. Beginnend als Seminarteilnehmer an der Universität wurde im Verlauf des Studiums das Referieren von Vorträgen Arbeitsroutine. In Kursen und Praktika wurden den Erstsemestern die Fachthemen der Fotografie vermittelt.

Profi Fotograf

Fotostudio in Osnabrück

Nach lehrreichen Assistenzjahren bei Fotografen in Hamburg, München und in den USA, wagte ich den Sprung in die Selbständigkeit und eröffnete das Osnabrücker Fotostudio für Werbefotografie, Hochzeitsfotografie und Architekturfotografie. Der Umbruch zur digitalen Fotografie führte zur massenhaften Verbreitung komplexer digitaler Spiegelreflexkameras in Privathaushalten, so dass viele Kunden im Fotoatelier Fotokurse wünschten.

erst Fotokurse

später Fotoreisen

Mit dem beliebten Fotokurs Grundlagen der Digitalfotografie begann vor 5 Jahren der professionelle Aufbau der Fotoschule. Das Konzept in sehr kleinen Gruppen mit maximal 6 Personen praxisnah richtig fotografieren zu lernen, erwies sich als extrem erfolgreich. Kursteilnehmer strömten enttäuscht von rein theoretischen Power-Point Vorträgen großer Bildungsinstitute in die Fotoworkshops. In Erinnerung an die spannenden Reisejahre und das immerwährende Fernweh, wurde die Idee der Fotoreisen geboren und in die Tat umgesetzt.